top of page
04.jpg
UFX witte letters transparant.png
THE ULTIMATE FISHING XPERIENCE AUF HOLLANDS DIEP

HOLLANDS DIEP

Willkommen im Dschungel – wo die Raubfische herrschen

Im Südwesten der Niederlande finden Sie eines der interessantesten Fischereigebiete, die man sich vorstellen kann: das Delta der Iniederländischen Flüsse und den Nationalpark De Biesbosch. Hier treffen sich die Flüsse Maas und Waal auf dem Weg zur Nordsee und bieten allen Arten von Raubfischen einen hervorragenden Lebensraum. Unsere Angelführer kennen diese Gezeitengewässer wie ihre Westentasche und wissen genau, wohin sie gehen müssen. Hecht, Zander und Barsch sind die Hauptfischarten, aber auch regelmäßig werden Rapfen und Wels gefangen.

IMG_3420.JPG

Angeln am Hollands Diep

Der Biesbosch-Nationalpark ist von ausgezeichneten Angelgründen umgeben. Im Süden erstreckt sich die Amer, im Grunde eine Fortsetzung des Flusses Maas, mit unzähligen hervorragenden Angelplätzen. Unser Guide angelt auch gerne auf der Nieuwe Merwede, die sich nördlich des Nationalparks als Fortsetzung des Flusses Waal erstreckt. Und dann, westlich des Biesboschs, gelangt man zum Hollands Diep: ein wahrhaft imposantes Gewässer. Das Hollands Diep ist, noch mehr als die zuvor erwähnten Gewässer, berühmt für große Raubfische: Hecht, Zander, Barsch, Rapfen und Wels.

 

Bei der erstmaligen Einfahrt in das mächtige Hollands Diep empfindet man eine Mischung aus Aufregung und Überwältigung. Die schiere Weite des Wassers, ohne erkennbare Referenzpunkte über der Oberfläche, lässt einen vielleicht darüber nachdenken, wo man überhaupt anfangen soll. Glücklicherweise ist unser Guide Thom ein Experte darin, sich in diesem beeindruckenden Gebiet zu orientieren und zu angeln, sodass Sie es mit Zuversicht und Begeisterung angehen können.

bottom of page